Gemeinde Aufhausen, VG Sünching, Landkreis Regensburg
Bartholomäus-Markt
Bauen im Regensburger Land
Durch die Brille - Auf der Suche nach Bauland
Baureife Grundstücke in der Gemeinde Aufhausen " [...weiter]
Branchen, Freizeit, Leben
Branchen, Freizeit, Leben - Wo finde ich was?
Wo finde ich was? [...weiter]
Interaktive Karte
Ab 01. November 2010
Warnungen
Bayerische Polizei
Gemeinde Aufhausen - VG Sünching - Landkreis Regensburg
Mitteilungen > 2013 > Wahl der Jugendschöffen für die Kalenderjahre 2014 bis 2018 >

Wahl der Jugendschöffen für die Kalenderjahre 2014 bis 2018

Meldung vom 07.02.2013


Bekanntmachung

 

 

Wahl der Jugendschöffen für die Kalenderjahre 2014 bis 2018

 

Das Kreisjugendamt hat dem Präsidenten des Landgerichtes Regensburg für die

Wahl der Haupt- und Hilfsjugendschöffen bei der Jugendkammer des

Landgerichtes Regensburg und für das Jugendschöffengericht Regensburg

104 Personen vorzuschlagen.

Über die Aufnahme in die Vorschlagsliste entscheidet der Jugendhilfeausschuss.

Bei der Auswahl der erzieherisch befähigten und in der Jugenderziehung erfahrenen Personen ist es nicht angezeigt, Angehörige bestimmter Berufsgruppen zu bevorzugen. Vielmehr sollen geeignete Personen aus allen Kreisen der Bevölkerung, vor allem Eltern und Ausbilder, berücksichtigt werden. Die Vorzuschlagenden müssen länger als ein Jahr im Landkreis wohnen, das 25. Lebensjahr vollendet haben, dürfen aber auch nicht älter als 70 Jahre sein.

 

Zu dem Amt eines Schöffen sollen nicht berufen werden:

-          Personen, die wegen geistiger oder körperlicher Gebrechen zu dem Amt nicht geeignet sind, und Personen, die in Vermögensverfall geraten sind.

Weiter sollen nicht berufen werden:

-          Richter und Beamte der Staatsanwaltschaft, Notare und Rechtsanwälte:

-          gerichtliche Vollstreckungsbeamte, Polizeivollzugsbeamte, Bedienstete des Strafvollzugs sowie hauptamtliche Bewährungs- und Gerichtshelfer.

-          Religionsdiener und Mitglieder solcher religiösen Vereinigungen, die satzungsgemäß zum gemeinsamen Leben verpflichtet sind.

-          Personen, die acht Jahre lang als ehrenamtliche Richter in der Strafrechtspflege tätig gewesen sind und deren letzte Dienstleistung zu Beginn der Amtsperiode weniger als acht Jahre zurückliegt.

Nach § 6 Schöffenbekanntmachung dürfen bestimmte Personen die Berufung zum Schöffen ablehnen.

Wir bitten deshalb geeignete Personen sich für das Amt als Jugendschöffe zu melden bzw. andere geeignete Personen vorzuschlagen.

Vorschläge bis spätestens 04. März 2013 an die Verwaltungsgemeinschaft Sünching, Schulstr. 26, 93104 Sünching, (Zimmer 1, Herr Schmalhofer, Tel: 09480/938011)

 
Sünching, 04. Februar 2013

 

         Verwaltungsgemeinschaft Sünching

                                                                                             

                                                                                             

 

            Schmalhofer                                                             Angeschlagen am: 05.02.2013

            Verw.Fachwirt                                                          abgenommen  am: 05.03.2013

 


Gemeinde Aufhausen - VG Sünching - Landkreis Regensburg